Klima wie im Urlaub am Mittelmeer

Der Durchschnitt auf der gesamten Erde liegt im Moment bei ca. 1 Grad im Vergleich zur Vorindustriellen Zeit. Wir in Deutschland leben aber aktuell schon mit einer Erwärmung von 1,6 Grad. Denn nicht überall auf der Welt steigen die Temperaturen gleich schnell an. Über Wasser erwärmt sich die Erde langsamer, auf dem Land schneller. Je weiter weg man vom Meer ist, desto eher müssen wir extreme Temperaturen ertragen. So schiele ich ganz neidisch auf Nordwestdeutschland, denn dort sind die Temperaturen viel ausgeglichener wie im Süden Deutschlands.

Um einen guten Eindruck zu gewinnen, wie es sein wird, wenn die Temperaturen noch stärker steigen, habe ich die Grafik von oben ein wenig geändert. Wir reisen ja gerne in Urlaub in andere Länder. Dort bekommen wir natürlich auch einen Eindruck von der Tier- und Pflanzenwelt dort. Reisen wir nach Serbien, Montenegro oder Bulgarien, dann ist es dort im Durchschnitt 2 Grad wärmer als in Deutschland. Im Urlaubsland Kroatien, wo wir schwitzen und dann im Meer baden gehen können, ist es im Durchschnitt 2,5 Grad wärmer. In Zentral-Spanien oder Zentral-Italien kann man es im Sommer hingegen kaum noch aushalten, wenn man sich nicht gerade in den Bergen aufhält. 40 Grad-Temperaturen sind in diesen Gegenden keine Seltenheit. Und dort ist es ziemlich genau 3,9 Grad wärmer als hier bei uns.

Wenn Ihr jetzt mal das Thermometer oben anschaut, wird Euch hoffentlich schnell klar, was das bedeutet. Wenn die Politik so weiter macht, wie bisher, dann wird es im schlimmsten Fall so werden wie in Zentral-Spanien oder Zentral-Italien. Die pessimistischsten Prognosen sagen uns eine Erwärmung von 3,9 Grad vorraus. Ich habe schon den ein- oder anderen Südpflanzen-Fanatiker gehört, der sich gefreut hat, dass er zukünftig Palmen im Garten anbauen kann. Aber diese Hitze im Sommer? Ich weiß nicht...